Lebensmittel und Haarwachstum

Die körperliche Gesundheit wird die Gesundheit des Haares beeinflussen. Trockenes Haar ist oft das Ergebnis einer schlechten Ernährungsweise und einer leichten Dehydration. Daher müssen wir genügend Wasser trinken und auf eine ausgewogene Ernährung achten, die Proteine, Fette und Kohlenhydrate beinhaltet. Wenn nötig, sollte darüber nachgedacht werden Vitamine und Mineralstoffe in Form von Nahrungsergänzungsmitteln zu sich zu nehmen. Um trockenes Haar zu behandeln sind die Vitamine A, C, E und Kalzium wichtig. Der Zustand Ihres Haares hängt stark von ihrer allgemeinen Gesundheit ab.

Ernährung für das Haar
Ganz egal wie viel Zeit und Geld sie darauf verwenden ihr Haar, durch die verschiedensten Produkte, perfekt erscheinen zu lassen, die Gesundheit ihres Haares beginnt im Inneren. Das Haar ist ein Bereich der Integument (Latein für Hornhaut) diese ist ein körperliches System, welches dem Nervensystem gleicht. Das Integument umfasst Haut, Haare und Nägel. Diese drei Körperregionen sind verwandt auch, wenn das Haar etwas anders ist, da es von Innen nach Außen wächst. Viele Menschen nutzen diverse Haarprodukte um den gewünschten Effekt von gesundem Haar zu erreichen.

Ungesundes Haar
Davon abgesehen, dass das Haar (offensichtlich) ungesund ist, sieht ungesundes Haar oft auch unschön aus. Es ist dumpf, trocken, hat viel Spliss und kann sehr kraus sein. Normalerweise ist eine schlechter Ernährung Ursache für ungesundes und schlecht aussehendes Haar. Gesundes Haar ist sehr einfach daran zu erkennen, dass es dick und nicht trocken ist.

Ergänzen Sie ihre Ernährung durch gesunde Lebensmitteln
Vermeiden sie eine schlechte Ernährungsweise, wie einen übermäßigen Verzehr von Salz, Zucker und tierischen Fetten, er hat einen schlechter Einfluss auf ihr Haar. Außerdem wird diese Art der Ernährung ihrem Körper mit Stress zusetzen. Er wird nach mehr Essen schreien. Wenn Sie nicht die richtigen Lebensmittel zu sich nehmen, verlieren Sie Vitamin B. Vitamin B übernimmt mehrere Funktionen im menschlichen Körper. Unter anderem kann es helfen Haarverlust zu reduzieren und die Nägel zu härten. Es ist nicht schwer Lebensmittel zu essen die Vitamin C und B enthalten.
Beispiele dafür sind Eier und Brot.

Multivitamin Pillen
Multivitaminpräperate können für ihr Haar gesund sein, es ist jedoch wichtig die richtigen Nährstoffe vermehrt über die Nahrung aufzunehmen. Viele Menschen nehmen Multivitaminpräperate ein, ohne zu wissen was sie dort konsumieren oder welche Vitamine sie benötigen. In dem Multivitaminpräperat sollte Vitamin A enthalten sein, denn es tut Ihrer Haut Wunder und verleiht ihnen eine gesunden Kopfhaut. Vitamin A ist beispielsweise in Aprikosen vorhanden. Wenn Sie wirklich alle nötigen Vitamine und Mineralien konsumieren wollen, sollten Sie Haarwuchsmittel nehmen. Versuchen Sie ungesundes Essen oder Getränke zu vermeiden, dieses führt nur zum Auszehren des Körpers all seiner Nährstoffe. Versuchen Sie keine Schokolade zu essen, auch wenn sie köstlich schmeckt, ist Sie dennoch ein ungesundes Lebensmittel.

Wasser und Omega-3-Fettsäuren
Wie viele Gläser muss man trinken, um gesundes Haar zu haben? Genau acht: dies wäre die ideale Menge an Wasser, die täglich getrunken werden müsste, um gesund aussehendes Haar zu haben. Um den Körper von innen zu reinigen, muss Wasser getrunken werden. Trinken Sie jeden Tag Wasser, es ist einfach und kostet nicht viel. Haare bestehen zu 98 Prozent aus Protein. Sind die Haare bereits aus ihrer Kopfhaut heraus gewachsen, sind sie tote Substanz. Wenn Sie dies einmal verstanden haben, werden Sie schnell zu dem Schluss kommen, dass Protein demnach Teil Ihrer täglichen Ernährung sein sollte. Quellen für gesunde Proteine sind Samen, Nüsse und Fisch.

Ernährung für die Haare (Hair Fooding)
Wie Sie bereits oben auf der Seite erfahren haben, besteht eine Verbindung zwischen Ihren Geschmacksknospen und der Schönheit Ihrer Haare. Hair Fooding ist eine neuartige Ernährungsweise, die zu einem wahrhaften Lebensstil geworden ist, in dem Gesundheit, Spaß und Geschmack sich verbinden.
Was macht diese Rezepte so gesund? Vitamine!
Vitamin A ist für das Haarwachstum zuständig und verleiht diesem Glanz und Flexibilität.

Vitamin B2 fördert die Gesundheit Ihrer Haare in jeder Hinsicht.

Vitamin B5 und B7 tragen dazu bei, das Austrocknen der Haare zu verhindern, den Haarverlust zu verringern und Ihrem Haar Volumen und Geschmeidigkeit zu verleihen.

Vitamin B6 steuert die Talgproduktion.

Vitamin C gibt Ihrem Haar Energie.

Vitamin E regt die Durchblutung in der Kopfhaut an, was in Sachen Haarwachstum wahre Wunder bewirken kann.

Hier ein paar gute Rezepte, mit denen Sie Ihre Haare wachsen lassen können:

Karottensuppe à l’orange (enthält Vitamin A und E)

Aperitiv mit Avocado, Lachs und Feta (beinhaltet Vitamin A, B6 und B7)

Becher mit Avocado und Banane (enthält Vitamin B5 und B7)

Frucht-Cocktail Jardin (enthält Vitamin A, B2 und C)